Der kleine Unterschied

In meiner Kanzlei gehe ich grundsätzlich persönlich ans Telefon. Es gibt keine Sekretärin, an der Sie vorbeikommen müssen. In diesem ersten Gespräch kann ich Ihnen meist schon unbegründete Sorgen nehmen. In der anschließenden Besprechung in meiner Kanzlei, die üblicherweise bereits am darauffolgenden Tag erfolgen kann, erhalten Sie von mir eine schnelle Einschätzung Ihrer Rechtslage. Dabei verliere ich nie das Kosten-Nutzen-Verhältnis aus den Augen. Denn Kostentransparenz - auch unter Einbeziehung des Prozessrisikos - steht bei mir ganz weit oben. Außerdem gibt es in meiner Kanzlei keine langen Wartezeiten. Ich setzte die Termine immer so, dass die Besprechung unmittelbar nach Ihrer Ankunft beginnen kann.

 

Als Anwältin und zweifache Mutter habe ich viel Verständnis für die Bedürfnisse und Nöte von Eltern. Nicht immer bestehen Betreuungsmöglichkeiten, wenn ein Termin beim Anwalt ansteht. In meiner etwas anderen Kanzlei sind Kinder immer herzlich willkommen. Vorhandene Beschäftigungsmöglichkeiten für die Kinder ermöglichen es, trotz der elterlichen Pflichten ein konstruktives Beratungsgespräch zu führen.